Grundschule Wendlandstraße

Wendlandstr. 4, 30419 Hannover - 0511/ 16840658 - Fax: 0511/ 16848970 - GSWendlandstrasse@hannover-stadt.de

Integrieren, fördern und fordern

Jedes Kind ist anders, wir versuchen durch zahlreiche Förder- und Forderangebote,  jedem einzelnen gerecht zu werden:

- Sprachlernklasse

- Förderunterricht

- Unterstützung durch Sonderpädagogen

- Begabtenförderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Musik und Kunst

- psychomotorische Förderung

- Differenzierung im Unterricht durch offene Unterrichtsformen und geeignete Lernmittel

- Medial- und PC-gestützter Unterricht


Begabtenförderung:

Unsere Grundschule gehört seit vielen Jahren dem Schulverbund Herrenhausen-Stöcken an und setzt wie die anderen Grundschulen im Schulverbund die Förderung besonders begabter Kinder um.

Nach über 15 Jahren praktizierter Begabtenförderung haben wir ein Konzept erarbeitet, nach dem wir die Förderung, zugeschnitten auf die Möglichkeiten unserer Schule und unserer Schüler, umsetzen.

Unser Ziel ist es in erster Linie begabte Kinder in den verschiedensten Bereichen zu fördern und auf ihre speziellen Schwierigkeiten (z.B. Underachiever) einzugehen, ihre Lernfreude zu fördern oder auch zu wecken.

Gleichzeitig geben wir durchschnittlich begabten Schülern die Möglichkeit an der Begbtenförderung teilzunehmen, falls sie ein besonderes Interesse an bestimmten Lerninhalten haben.

Um eine permanente Überforderung der Schüler im Unterricht der Begabtenförderung auszuschließen, treffen die Auswahl der Teilnehmer die Fachlehrer. Zudem nehmen die Schüler zu Beginn probeweise am Unterricht teil. Nach einer nicht festgelegten Zeit entscheiden die Kinder und der Lehrer gemeinsam, ob eine weitere Teilnahme sinnvoll ist.

Der GS Wendlandstraße stehen 6 Wochenstunden für die Förderung der begabten Schüler zur Verfügung, die sich folgendermaßen auf die 4 Jahrgänge verteilen.

1.     Jahrgang: 1 Stunde

2.     Jahrgang: 1 Stunde

3./4. Jahrgang: 4 Stunden (In diesen Stunden findet teilweise jahrgangsübergreifender Unterricht statt.)

In welchen Bereichen gefördert wird, hängt davon ab, welche Begabungen bei den Schülern zu erkennen sind und welche Lehrer für die Begabtenförderung zur Verfügung stehen.

Die Stunden können aber auch zeitweise für die Förderung eines einzelnen Kindes genutzt werden, z.B. um es auf das Überspringen einer Klassenstufe vorzubereiten oder bei besonderen Lernschwierigkeiten zu unterstützen.

Unter anderem nehmen die Kinder regelmäßig an landesweiten Wettbewerben teil und werden in den Stunden auf die Aufgaben vorbereitet.

Wir bemühen uns, die Größe der Lerngruppen auf maximal 8 Schüler zu beschränken.

In den regelmäßig stattfindenden Dienstversammlungen zur Begabtenförderung des Schulverbundes,  an denen auch Vertreter der weiterführenden Schulen teilnehmen, werden gemeinsame Workshops und Begabtentage geplant.

Zum Ende des 4. Schuljahres erhalten die Schüler, die im Laufe ihrer Grundschulzeit an der Begabtenförderung teilgenommen haben und an das Gymnasium Goetheschule wechseln eine Mappe, in der Unterrichtsergebnisse und Berichte des Lehrers über die Mitarbeit gesammelt werden. In der Goetheschule wird die Begabtenförderung ebenfalls umgesetzt und die Mappe weitergeführt.

Die Mappe muss am ersten Schultag in der Goetheschule abgegeben werden. Bei der Anmeldung ist das Vorhandensein der Mappe noch nicht nötig, da die Teilnahme der Begabtenförderung regelmäßig in den Zeugnissen der Schüler vermerkt wird.


Konzept Begabtenförderung ©
Stand Juni 2017
Konzept Begabtenförderung.pdf (128.16KB)
Konzept Begabtenförderung ©
Stand Juni 2017
Konzept Begabtenförderung.pdf (128.16KB)

aktuelle Angebote:

Mathe: Jahrgang 2

Deutsch: Jahrgang 2

Deutsch: Jahrgang 3/4

Mathe : Jahrgang 3/4

Musik : Jahrgang 3/4